Skip to main content

Trekkingstiefel Test

Trekkingstiefel sind allwettertaugliche Sportschuhe, die man aber auch ohne Weiteres im Alltag tragen kann. Warm und sicher, komfortabel, leicht und bequem. Ihr Haupteinsatz ist im Outdoor-Bereich, sie sind wetterfest, leicht und unterstützen den Wanderer beim Laufen, unter anderem durch einen stabilen Schaft, eine starke Sohle und hohe Trittfestigkeit.

Wer sich neue Trekkingschuhe kaufen will und noch keine Idee hat, was man beachten muss, der kann im folgenden einen kurzen Einblick in die Welt der Trekkingstiefel finden.

Vergleichstabelle

123456789101112
Garmont Vetta Mnt Gtx Bergstiefel Test SALEWA MS MTN TRAINER MID GTX Jack Wolfskin VOJO HIKE Mid TEXAPORE Salomon X Ultra II GTX im Test SALEWA MS RAVEN COMBI GTX Hanwag Alaska GTX Meindl Borneo 2 GTX Salomon Quest 4D GTX im Test Preis / Leistungs - Sieger Lowa Camino GTX im Test TESTSIEGER Jack Wolfskin ALL TERRAIN TEXAPORE Hanwag Sirius GTX Test
ModellGarmont Vetta Mnt Gtx Bergstiefel TestSALEWA MS MTN TRAINER MID GTXJack Wolfskin VOJO HIKE Mid TEXAPORESalomon X Ultra II GTX im TestSALEWA MS RAVEN COMBI GTX TestHanwag Alaska GTX im TestMeindl Borneo 2 GTX im TestSalomon Quest 4D GTX im TestLowa Camino GTX im TestLowa Renegade GTX mid TestJack Wolfskin ALL TERRAIN TEXAPORE TestHanwag Sirius GTX Test
Bewertung
Preis

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

172,38 € 220,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

76,45 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 139,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

262,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 239,02 € 258,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 184,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,76 € 179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 180,38 € 219,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

150,45 € 179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,54 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

339,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt bei Amazon ansehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsKaufenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehen

Was sind Trekkingstiefel genau?

Trekkingstiefel sind technisch hoch ausgereifte, moderne Wanderschuhe, die sich für ausgedehnte Touren bei Wind und Wetter eignen. Ob Schlamm oder trockener Untergrund, ob Schotter, Geröll oder sandige Wege: Trekkingstiefel sind für fast jedes Terrain gemacht.

Die Hauptmerkmale sind eine hochwertige und ergonomische Verarbeitung, eine gute Sohle, die in der Regel aus rutschfestem Plastik ist, eine hohe Stabilität, vor allem im Bereich der Knöchel, ein damit verbundenes gutes Abrollverhalten, das das Laufen und Gehen leichter macht und ebenso eine hochwertige Dämpfung, die Geröll und andere feste Oberflächen abfedert.

Vor allem für Klettersteige, schmale Bergwege und für anspruchsvolles Gelände mit vielen Unebenheiten sind Trekkingstiefel sehr gut geeignet und werden weltweit von Wanderern genutzt. Sie sind in jeder Hinsicht sportliche Outdoorschuhe, die für die unterschiedlichsten Bodenarten gemacht sind, lassen sich aber auch im urbanen Alltag sehr gut einsetzen und können Begleiter auf vielen verschiedenen Aktivitäten sein. Denn ein guter Trekkingstiefel gibt dem Fuß einen angenehmen Halt und erleichtert das Laufen. In der kalten Jahreszeit hält er warm und im Sommer wird der Fuß durch die Luftzirkulation gekühlt.

Für welche Anwender sind Trekkingstiefel geeignet?

Trekkingstiefel sind vor allem für aktive Wanderer geeignet, die oft mit schwerem Gepäck unterwegs sind und bei denen der Knöchel deswegen einen guten Halt braucht. Deswegen sind sie ideal für jede Trekkingtour und lange Wanderungen, die über mehrere Tage andauern und bei denen man zwischendurch Rast macht. Vor allem in den Mittelgebirgen sind diese Schuhe die optimale Wahl.

Trekkingstiefel

Trekkingstiefel

Aber nicht nur am Berg überzeugen Trekkingstiefel, sie sind nämlich auch für viele andere Wanderungen geeignet. Das wichtigste ist es, sich zu fragen, was man will. Denn ein Wanderschuh ist eine Anschaffung, die Zeit und Überlegung braucht.

Trekkingstiefel sind in erster Linie zwar vor allem für Outdoor-Aktive gemacht, die es in die Natur zieht und die einen sicheren Schuh haben wollen, der trotzdem ein Höchstmaß an Flexibilität aufweist und sich bequem tragen lässt.

Aber nicht immer muss es eine Bergtour sein, die einen festen und komfortablen Schuh braucht. Auch ausgedehnte Waldspaziergänge oder ein aktiver Urlaub, bei dem man sich viel zu Fuß durch verschiedene Landschaften bewegt, zählen ganz klar zum Einsatzgebiet.

Das Angenehme dabei ist nämlich, dass Trekkingstiefel äußerst vielseitig sind und nicht auf ein Einsatzgebiet beschränkt. Hauptsächlich ausgerichtet auf das Wandern können sie ohne Probleme auch in der Stadt getragen werden. Denn anders als beispielsweise schwere Bergstiefel, die steigeisenfest sind, und vor allem im Schnee und bei schlechten Witterungsverhältnissen eingesetzt werden, sind Trekkingstiefel echte Allrounder.

Trekkingstiefel kaufen: Darauf sollten Sie achten

Einen Trekkingstiefel kann man anhand von ein paar einfachen Merkmalen aussuchen. Vor allem die Verarbeitung ist hier zu nennen, aber auch die Materialien. Ein wichtiger Punkt sind die Nähte und deren Qualität. Wer einen Trekkingstiefel kauft, bei dem schon nach kurzer Zeit die Nähte offen liegen, wird keinen Spaß an diesem Schuh haben.

Die Trekkingstiefel der Wahl sollten natürlich dem Gelände und den geplanten Touren angemessen sein.

Lederfutter kann beispielsweise sehr bequem sein und sich positiv auf das Fußklima auswirken. Auch auf den Schuh aufgebrachte Gummikappen, eine feste Sohle und ein starkes Profil sind absolut wichtig für den Einsatz im Gelände und auf Schotterwegen.

Vor allem sollte man aber darauf achten, dass der Schuh gut passt und angenehm sitzt. Neben dem richtigen Rucksack gibt es keinen anderen Ausrüstungsgegenstand, der beim Wandern so wichtig ist wie die Schuhe. Außerdem sollten Trekkingstiefel neben den genannten Kriterien auch möglichst wasserundurchlässig sein und einen stabilen Halt bieten, der vor allem den Knöchel schützt.

Die empfohlene Verwendung und der hautpsächliche Einsatzbereich von Trekkingstiefeln

Da Trekkingtouren oft mit zusätzlichem Gepäck durchgeführt werden, sind robuste Trekkingstiefel ein absoultes Muss. Hier liegt auch der Haupteinsatzbereich. Denn Trekkingstiefel sind vor allem für Wanderungen mit Gepäck – die auch mal querfeldein führen können – gedacht und unterstützen den Fuß im manchmal weglosen Gelände, auf Geröll oder anderen schwierigen Untergründen.

Viele Modelle haben eine gedämpfte Sohle und erhöhen dadurch die Trittsicherheit, denn gerade im Gelände können sowohl Steine als auch andere Gegenstände den Weg überziehen.

Keen Wanderschuhe

Keen Wanderschuhe

Die empfohlene Verwendung der Hersteller liegt ganz klar in diesem Bereich: Wenn möglich trockene oder nicht dauerhaft nasse Umgebung, der Einsatz für Zelttouren, aber auch Bergwanderungen von mittlerer Länge, ohne dass der Einsatz von Steigeisen notwendig wird. Damit sind Trekkingstiefel eigentlich die Allround-Lösung, wenn es um den Outdoor-Bereich geht und stellen das Bindeglied zwischen leichten Wanderschuhen und Hochgebirgsstiefeln dar.

Wie groß soll man seine neuen Trekkingstiefel kaufen?

Es empfiehlt sich, die Trekkingstiefel ein bisschen größer zu kaufen, als es die eigentliche Schuhgröße nahelegen würde. Im Idealfall die nächste Zwischengröße. Wie bei allen anderen Schuhen auch, fallen die Modelle von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich groß aus und es gibt kein Geheim-Rezept, wie man schnell und einfach den richtigen Schuh findet. Trekkingschuhe sollten bequem sein und sich angenehm tragen lassen. Dazu gehört auch, dass Trekkingschuhe lieber ein wenig größer sein sollten, als am Ende zu klein.

Sind die Schuhe nämlich zu klein, drücken sie schnell und verursachen Blasen und Schwellungen oder man drückt beim Abstieg beständig nach vorne weg auf die Zehen, da sie zu wenig Platz und Spielraum haben. Deswegen gilt im Zweifelsfall: Lieber eine halbe Nummer größer bestellen und gute Socken tragen.

Kurz und knapp: Trekkingstiefel.
  • sind vielseitig einsetzbar und für alle Mittelgebirgs-Touren, Camping-Ausflüge und Tages-Wanderungen ideal
  • schützen durch ihren hohen Schaft den Fuß und verhindern Verstauchungen auch in schwierigem Gelände und verringern im Allgemeinen deutlich die Unfallgefahr
  • erhöhen durch eine gedämpfte Sohle die Trittsicherheit und vermeiden die Überbeanspruchung der Füße
  • sind aus atmungsfähigen Materialien produziert, die das Fußklima unterstützen
  • schützen vor Kälte und Nässe und unterstützen die Körperhaltung bei schwerem Gepäck

Wie werden Trekkingstiefel getestet? Welche sind die bekanntesten Anbieter?

Trekkingstiefel werden bereits vor dem Verkauf eingehend getestet. Denn die Hersteller gehen bei jedem neuen Modell auf Nummer Sicher und führen beispielsweise Dichtigkeitsprüfungen im Wasserbad durch, um die Nässebeständigkeit zu bestätigen. Man selbst sollte aber auch einige Tests durchführen, bevor man auf eine lange Tour geht. Vieles kann man direkt beim Kauf machen.

Lässt sich die Sohle biegen und wie viel Kraft braucht man dafür, wie ist das Gewicht, wirken die Materialien gut verarbeitet und stimmt die Schafthöhe oder ist das Schuhinnere komfortabel? Zu den bekanntesten Herstellern von hochwertigen Trekkingstiefeln zählen die Traditionsmarken Meindl, Lowa und Hanwag.

Alle diese Anbieter haben seit Jahren hochwertige Trekkingstiefel in ihrem Sortiment und legen regelmäßig neue Modelle vor. Einige Modelle sind aber teilweise seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich und beliebt, dazu zählen der Hanwag Alaska, der Lowa Tibet oder der Meindl Island.

Kein anderer Schuh hat in den letzten 20 Jahren mehr Preise gewonnen als der letztgenannte. Sowohl vom Design her, als auch von der Ausstattung sind alle diese Schuhe absolut hochwertig und ihren Preis voll und ganz wert.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Neben den eigentlichen Anforderungen, die der Trekkingstiefel meistern muss, sind beim Kauf auch andere Dinge wichtig. Wie bereits erwähnt, spielt vor allem die Bequemlichkeit eine Rolle und der Tragekomfort. Wer die einfachen Regeln beachtet, der findet garantiert den richtigen Schuh.

Bei Kauf sollte man dann allerdings noch einige eher profane Fragen klären, die nicht viel mit dem eigentlichen Schuh zu tun haben oder nur im weitesten Sinn. Da wären zum Beispiel Fragen zur Garantie und zum Umtausch. Denn viele Hersteller bieten ein Ersatzpaar an, wenn das erste gekaufte Paar kaputt geht.

Je nachdem, ob die Abnutzung eine normale Erscheinung ist und am Material liegt oder unsachgemäß mit dem Schuh umgegangen wurde, kann man so ein neues Paar ganz ohne Aufpreis bekommen.

Wie das im Einzelnen gehandhabt wird ist leider von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, nachzufragen, ob es eine solche Garantie gibt und die Möglichkeit zu einem Umtausch besteht.

5 gute Gründe für Trekkingstiefel

  • Trekkingstiefel sind Allround-Talente, die sowohl auf Bergtouren, beim Camping, auf einem langen Waldspaziergang oder im Alltag in der Stadt getragen werden können.
  • Sie verbinden auf hochwertige Weise das Beste eines Bergstiefels mit den Vorteilen von leichten Wanderschuhen: Stabilität, Trittfestigkeit, ein geringes Gewicht und Wetterbeständigkeit.
  • Vor allem bei hochwertig verarbeiteten Trekkingstiefeln wird man lange Freude an seinem Schuh haben.
  • Bei jedem Wind und Wetter einsetzbare Outdoor-Stiefel sind eine Garantie für Spaß am Wandern und ein aktives Leben.

Einige Experten-Tipps

Wer sich Trekkingstiefel kaufen möchte, sollte vor allem auf die Verarbeitung achten. Dazu gehören die Nähte und die Sohle, aber auch das Innenfutter. Eine einfache Regel ist: Je weniger Nähte es gibt, desto besser.

Außerdem ist es ratsam, sich eine umfassende Beratung einzuholen, sei es vor Ort von einem Verkäufer, im Internet oder von einem erfahrenen Freund, der bereits die ein oder andere Tour hinter sich gebracht hat und garantiert seinen persönlichen Favoriten hat.

Meindl Borneo

Meindl Borneo

Der Schaft muss immer über den Knöchel reichen, da ansonsten keine Stabilität gewährleistet sein kann und die Zehen sollten auf keinen Fall an den vorderen Teil des Schuhs stoßen, denn dann sind die Stiefel viel zu klein. Auch wenn man vielleicht im Geschäft oder zu Hause mit „gut“ sitzenden Schuhen ganz gut laufen kann, zeigt sich immer erst nach der ersten langen Strecke, ob die Trekkingstiefel gut passen.

Deswegen lieber eine Nummer größer kaufen. Außerdem müssen die Schuhe eingelaufen werden und zwar richtig. Das beudetet, dass man eine ganze Weile lang erst mal in der näheren Umgebung mit den Schuhen unterwegs sein sollte, bevor man eine 5 Tage Tour plant.

Nicht zuletzt müssen die Stiefel einem selbst gefallen und man muss sie pflegen. Leder muss behandelt werden, die Schuhe müssen trocken sein, wenn man sie in den Schrank stellt und sollten nicht den ganzen Sommer über an einem zu heißen Ort lagern, denn kann können sie spröde werden.