Skip to main content

Walkingschuhe Test

Walken hat sich immer mehr zu einer beliebten Sportart entwickelt, die als besonders gelenkschonend und zudem als guter Schutz vor Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt. Da das Wohlbefinden und der gesundheitliche Aspekt bei den meisten Walkern und Nordic Walkern im Vordergrund stehen, sollte auch das wichtigste Handwerkszeug diesen Aspekten gerecht werden.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Hersteller, die Walkingschuhe in ihr Sortiment aufgenommen haben, sodass die große Auswahl die Suche nach dem passenden Modell zunehmend erschwert – schließlich soll sich der Schuh optimal dem Fuß als auch den Bedürfnissen des Walkers anpassen.

Vergleichstabelle

123456
Salomon City Cross Damen Walkingschuhe adidas Terrex Solo Test Salomon XA PRO 3D ECCO LIGHT III Salomon Ellipse Aero Asics GEL-MISSION Walkingschuhe
ModellSalomon City Cross Damen Walkingschuhe Testadidas Terrex Solo TestSalomon XA PRO 3D GTXEcco Light III Black Santiago WalkingschuheSalomon Ellipse AeroAsics GEL-MISSION Walkingschuhe
Bewertung
Preis

65,90 € 102,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

77,03 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

104,99 € 141,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

97,00 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

44,00 € 59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehen

Was sind Walkingschuhe?

Als Walkingschuhe bezeichnet man speziell für das schnelle, sportliche Gehen entwickelte Sportschuhe. Sie werden den spezifischen Bewegungsabläufen gerecht und schützen damit Füße und Gelenke der Damen und Herren, die diesen Sport ausüben.

Für wen sind sie geeignet?

Walkingschuhe

Walkingschuhe

Es gibt Damen-, Herren- und auch Kindermodelle, die sich den jeweils spezifischen Bedürfnissen anpassen. So sind die Damenmodelle z.B. in der Ferse etwas schmaler geschnitten, die Herrenmodelle bei der Dämpfung auf etwas höheres Gewicht eingestellt. Walking ist eine Trendsportart, die vom Anfänger bis zum Powerwalker betrieben wird, und so unterscheiden sich auch die Modelle, um allen Nutzergruppen gerecht werden zu können.

Gerade bei Kindern ist es wichtig darauf zu achten, dass sie von Anfang an mit dem richtigen Schuhwerk ausgestattet werden, damit sie den Spaß an der Bewegung nicht verlieren, nur weil ihnen aufgrund der falschen Ausstattung nach einem kurzen Spaziergang schon die Füße wehtun. Außerdem sollten Fehlbelastungen vermieden werden, die eventuell orthopädische Spätfolgen mit sich bringen könnten. Gute Walkingschuhe sind hier schon eine Investition in die Gesundheit des Nachwuchses.

Woran man einen Walkingschuh erkennt

Biomechanische Untersuchungen haben gezeigt, dass sich der Bewegungsablauf und damit auch das Abrollverhalten beim Joggen und Walken voneinander unterscheidet. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Walking, Nordic Walking oder Hiking handelt, die Füße brauchen hier eine andere Unterstützung und Dämpfung als in Laufschuhen.

Walkingschuhe verfügen über ein paar besondere Eigenschaften, die sich sowohl bei den Schuhen für Damen als auch für Herren wiederfinden:

  • Sie sollten über eine entsprechend angepasste Sohlenkonstruktion verfügen, die einerseits für eine höhere Stabilität sorgt und zudem den stärker belasteten Mittelfußbereich stärker dämpft.
  • Sie sollten im Zehenbereich etwas breiter geschnitten sein, da die Abrollbewegung zu einer ausgeprägteren Spreizung der Zehen führt und somit größerem Platzbedarf im Vorderfußbereich Rechnung getragen werden muss.
  • Sie sollten aus robustem Material bestehen, um auch bei widrigen Wetterverhältnissen den notwendigen Schutz zu bieten.

Walkingschuhe sind sehr vielseitig

Nordic Walking Schuhe

Nordic-Walking-Schuhe

Bei Walkingschuhen handelt es sich um sportartspezifische Schuhe, die für das sportliche Gehen entwickelt wurden und daher optimal zum Walken, Nordic Walking oder Speedhiking geeignet sind. Je nach Beschaffenheit der Sohle sind sie überwiegend für asphaltierte und härtere Untergründe geeignet oder für weichere Feld-, Wald- und Wiesenböden.

Sie finden ihren Einsatz allerdings auch sehr gut im Alltag. Menschen, die aus beruflichen Gründen den ganzen Tag viel gehen müssen, wissen die Vorteile dieser Schuhe ebenfalls sehr zu schätzen und möchten sie in ihrem Job nicht mehr missen. Bei Hundebesitzern sind sie ebenfalls sehr beliebt und wer eine gemütliche Shoppingtour unternehmen möchte, ohne abends schmerzende Füße zu haben, ist mit Walkingschuhen ebenfalls gut beraten.

Aufgrund der meist sehr dezenten Designs sind sie auch optisch so unauffällig, dass sie fast überall getragen werden können. Besonders große Auswahl an unterschiedlichen Modellen bietet der zum Adidas-Konzern gehörende Hersteller Reebok. Vom Walkingschuh, der wie ein Laufschuh aussieht, bis zum Damen-Walkingschuh, der optisch einem Sneaker den Rang abläuft, sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Was ist bei der Wahl der Schuhgröße zu beachten?

In erster Linie muss der Schuh überall gut sitzen und für den notwendigen Halt sorgen. Bei sportlicher Betätigung werden die Füße dicker, daher sollten Sportschuhe besser abends gekauft werden, wenn man schon den ganzen Tag auf den Beinen war und die Füße vergleichsweise angeschwollen sind.

Schwankt man zwischen zwei Größen, so sollte man sich für die Größere entscheiden. Im Zweifelsfall können dann später dickere Socken den Ausgleich schaffen, wenn der Schuh dann doch nicht ausreichend ausgefüllt wird.

Vorteile eines Walkingschuhs

  • Sohlenkonstruktion ist auf das Abrollverhalten abgestimmt
  • Stabilität beugt Verletzungen vor
  • Dämpfung schützt die Gelenke
  • Vielseitige Nutzung auch im Alltag möglich
  • Wasserdichtigkeit schützt vor nassen Füßen
  • Griffiges Profil

Nachteile eines Walkingschuhs

  • Nicht zum Joggen geeignet

Testkriterien

Tests können bei der Wahl eines geeigneten Walkingschuhs helfen. Letztendlich sind jedoch die Passform und der persönliche Komfort ausschlaggebend. Tests geben Auskünfte darüber, ob der Schuh für einen Anfänger oder Profi geeignet ist, für welchen Untergrund er vorrangig genutzt werden sollte, ob die Dämpfung für schwerere oder leichtere Damen oder Herren gedacht ist, ob das Obermaterial wetterfest ist und welche Bereiche besonders gestützt werden.

Genauso können Aussagen über die Qualität der verwendeten Materialien sowie deren Verarbeitung in Testberichten enthalten sein. Auch besondere Vor- und Nachteile des jeweiligen Modells werden aufgezeigt. Preisspannen oder ungefähre Angaben zum Preis sind ebenfalls Kriterien, die den Käufer bei seiner Wahl unterstützen.

Bekannte Hersteller und ihre Besonderheiten

Die erfahrenen Lauf- und Wanderschuhhersteller haben sich auch im Walkingbereich bereits einen Namen gemacht und können die in ihrem Fachbereich gesammelten Erfahrungen und Materialien sinnvoll auch in diesem Segment einbringen. Walkingschuhe namhafter Hersteller wie Asics, Reebok, Salomon oder Brütting unterscheiden sich zumeist nur in Nuancen. Der Übergang vom Wandern zum Walken ist sehr fließend, das spiegelt sich auch in der Angebotspalette der Hersteller wieder. So gibt es beispielsweise von Adidas oder Lowa Sportschuhe, die sehr gut als Walkingschuhe geeignet sind, aber als Outdoor- oder Multifunktionsschuhe geführt werden. Die folgenden Hersteller haben explizit Walkingschuhe für Damen und Herren im Angebot:

ASICS Gel-Mission Walkingschuhe

ASICS Gel-Mission Walkingschuhe

ASICS: Der Marktführer im Bereich der Laufschuhe bietet auch für Walker eine breit gefächerte Palette an. Sowohl Modelle, die optisch kaum von Laufschuhen zu unterscheiden sind, als auch unauffälligere Schuhe aus Veloursleder stehen zur Auswahl. Je nach Modell verfügen die Schuhe von Asics über einige der nachfolgenden Eigenschaften:

  • asymmetrical lacing design: Schnürsystem, das den Schuh besonders anschmiegsam gestaltet
  • removable sockliner: einzeln positionierte Ösen für Schnürsenkel zur Passformoptimierung
  • rearfoot gel cushioning system: dämpfendes GEL-System im Rückfußbereich
  • solyte midsole material: leichte Mittelsohle für bessere Dämpfung und Stütze
  • AHAR+: harter Gummi in der Außensohle für perfekten Grip und Strapazierfähigkeit
  • GORETEX Membran: Wasser- und Winddichtigkeit sorgen für trockene Füße
  • FluidRide Technologie: zweilagige Sohle für bessere Dämpfung und Tragekomfort
  • Heel-fit Innenfutter mit Memoryfunktion zur Anpassung an die Fersenform
Reebok Walkingschuhe

Reebok Walkingschuhe

REEBOK: Vielfältige Designs, Farben und Obermaterialien zeichnen die Walkingmodelle dieses bekannten Sportbekleidungsherstellers aus. Überwiegend modische, niedrig geschnittene Schuhe sorgen für mehr Bewegungsfreiheit beim Walking oder Nordic Walking. Die verschiedenen Modelle von Reebok verfügen über die einen oder anderen nachfolgenden Merkmale:

  • DM MAX Technologie: Dämpfung durch Luftpolsterung
  • Reebok walking stride guide: Unterstützung der Füße vom Aufsetzen bis Abstoßen
  • EVA-Einlegesohle: zusätzliche Dämpfung
  • Besonders abriebfeste Gummiaußensohle für mehr Traktion und Strapazierfähigkeit
  • IMEVA-Zwischensohle mit Moving Air Technologie sorgt für bequemeres Gehen und trainiert die Beinmuskulatur
  • Soft-Shell-Innenschuhkonstruktion unterstützt den Fuß
  • GORETEX Membran sorgt für trockene Füße bei jeder Witterung
Salomon X-Ultra GORE-TEX Walkingschuhe

Salomon X-Ultra GORE-TEX Walkingschuhe

SALOMON: Die sehr sportlich anmutenden Walkingschuhe sind bei Walkern und Wanderern sehr beliebt und vereinen ebenfalls die wichtigsten Kriterien für einen soliden und zuverlässigen Wegbegleiter.

  • ADVANCED CHASSIS für maximale Bewegungskontrolle und Kraftersparnis
  • ORTHOLITE Fußbett für bessere Polsterung und Kühlung
  • CONTAGRIP-Außensohle sorgt für optimale Haftung auf jeder Art von Untergrund
  • QUICKLACE Schnürsystem für schnelles An- und Ausziehen
  • Gummikappe im Zehenbereich zum Schutz der Zehen
  • GORETEX Membran für trockene Füße bei jedem Wetter
Brütting Circle Walkingschuhe

Brütting Circle Walkingschuhe

BRÜTTING: Der oberfränkische Spezialist im Outdoorbe reich bietet erstklassige Passform, Qualität und hohen technischen Standard. Die klassischen Modelle aus Veloursleder lassen sich auch sehr gut im Alltag unauffällig tragen und verfügen doch über die typischen Eigenschaften eines Walkingschuhs:

  • Dämpfungsaktive und flexible CME-Laufsohle sorgt für besten Laufkomfort
  • GEL-Einsätze im Rückfußbereich schonen die Gelenke durch geeignete Dämpfung
  • Profilierte TPR Laufsohle sorgt für Rutschfestigkeit
  • Auswechselbare Ortholight oder Performance Fit Einlegesohle mit verstärkter EVA-Dämpfung
  • Antiallergisches Textilfutter

Ein paar Tipps, die beim Kauf beachtet werden sollten

Damit man lange Freude an seinen Walkingschuhen hat und diesen Sport auch so gelenkschonend wie möglich ausüben kann, sollte man ein paar Dinge beim Kauf berücksichtigen. Auch wenn man meint, alle Tests studiert zu haben und im Internet den besten Preis erwartet, sollte man auf die Beratung durch einen Fachhändler nicht verzichten.

Mithilfe einer computergestützten Videoanalyse kann das Laufverhalten begutachtet werden. So kann der geschulte Fachverkäufer schnell erkennen, ob der Fuß eine bestimmte Stütze benötigt und damit die richtige Schuhform gewählt werden. Außerdem sollte man dem Kundenberater mitteilen, auf welchen Untergründen und in welchem Umfang in der Regel gegangen wird, damit die richtige Beschaffenheit und Dämpfung der Sohle ausgewählt werden kann.

Auch das gewünschte Obermaterial sollte besprochen werden, damit Vor- und Nachteile abgewogen werden können.

Die Anprobe empfiehlt sich am späten Nachmittag oder Abend, wenn die Füße schon ein gewisses Tagespensum absolviert haben, damit die Schuhe dann auch am Ende der Walking oder Nordic Walking Runde noch passen.

Auch die gewohnten Socken sollten beim Anprobieren nicht fehlen. Wenn bereits andere Schuhe zum Walken verwendet wurden, ist es ratsam, dem Fachverkäufer diese zu zeigen. An den abgelaufenen Sohlen kann dieser erkennen, ob der Walker beispielsweise dazu neigt, mit dem Fuß nach innen zu knicken und ein entsprechendes Modell auswählen, das hier den notwendigen Ausgleich schaffen kann.

Fünf gute Gründe, sich für Walkingschuhe zu entscheiden

  • Dämpfung im Rückfußbereich entlastet die Gelenke.
  • Stützende Elemente im Fersenbereich verleihen dem Fuß mehr Stabilität.
  • Nur ein griffiges Sohlenprofil bietet den notwendigen Halt auf rutschigem oder matschigem Untergrund.
  • Eine wasser- und winddichte Membran schützt die Füße vor Nässe.
  • Die spezielle Sohlenkonstruktion unterstützt das typische Abrollverhalten des Fußes beim Walken.

Noch ein paar Tipps vom Experten zum Schluss

Bei der Auswahl des Walkingschuhs sollte die richtige Passform oberste Priorität haben, da dieser Sport nur Spaß macht, wenn der Schuh nirgendwo drückt. Die Füße werden einer hohen Belastung ausgesetzt und dieser gelenkschonende Sport kann diesem Ruf nur dann gerecht werden, wenn er auf einer soliden Basis – dem richtigen Schuhwerk – begründet ist.

Der richtige Schuh ist nur dann der Richtige, wenn er sorgfältig nach den Bedürfnissen des jeweiligen Walkers ausgewählt wurde. Man sollte sich also Zeit für die Beratung nehmen und Farben und Optik als nette Zugabe betrachten und nicht als Hauptkriterium. Letztendlich ist auch unerheblich, ob auf dem Walkingschuh das Logo von Adidas, Reebok, Salomon oder Asics zu finden ist – Passform, Tragekomfort und Halt sind wichtiger.

Hat man den optimalen Schuh gefunden, soll er auch lange halten, schließlich haben Walkingschuhe auch ihren Preis. Mit entsprechender Pflege wird man auch lange Freude daran haben. Walkingschuhe und auch Laufschuhe sollten grundsätzlich nicht in die Waschmaschine gegeben werden oder auf der Heizung getrocknet werden, da die dämpfenden Materialien darunter leiden. Die Einlegesohle sollte nach dem Gehen zum Trocknen herausgenommen und die Schuhe ausreichend gelüftet werden.

Man kann davon ausgehen, dass sie den Walker auf etwa 1.000 km zuverlässig begleiten werden. Danach sind die dämpfenden und Halt gebenden Elemente in der Regel verschlissen.