Skip to main content

Jagdschuhe Test

Jagdschuhe

Jagdschuhe

Seit Jahrhunderten dienen Jagdschuhe einer komfortablen und erfolgreichen Jagd. Auf den Spuren unserer Vorfahren, die sich vorrangig dem Jagen von Wildtieren widmeten, entstanden innovative Schuhkonzepte, die altbewährte Eigenschaften mit modernen Anforderungen miteinander vereinen.

Heute gehören Jagdstiefel zur Kategorie der Arbeits- und Sportschuhe, da sie den hohen Anforderungen dieser Outdoor Tätigkeit angepasst sind.

Dennoch gibt es keine einheitlichen Standards bezüglich der Fertigung und Ausstattung von Jägerstiefeln.

Aus diesem Grund gibt es bei der Auswahl der optimalen Jagdschuhe auf wichtige Details beim Kauf zu achten.

Vergleichstabelle

1234
Grisport Quatro DEMAR HUNTER PRO Jagdstiefel Test Meindl Sölden
ModellDachstein Wildfang EVGrisport Quatro Hiking BootDEMAR HUNTER PRO Jagdstiefel TestMeindl Sölden Test
Bewertung
Preis

299,90 € 27.900,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,99 € 99,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsAnsehen

Testberichte, die verschiedene Hersteller in Bezug auf Funktionalität, Qualität und Tragekomfort prüfen, eignen sich als zuverlässige Entscheidungshilfe bei der Auswahl des passenden Modells. Im Folgenden werden Eigenschaften, Details und Hersteller beleuchtet.

Was sind Jagdschuhe?

Die multifunktionalen Spezialschuhe für die Jagd sind optimal auf die Bedürfnisse in unwegsamen Gefilden abgestimmt.

Dabei gibt es für jede Saison spezielle Designs, welche auf komfortable Weise jedes Abenteuer nachhaltig und gesundheitsfördend begleiten. Mittlerweise bieten Herstelle eine breite Auswahl für Frauen und Männer.

Viele Modelle werden noch heute in hochwertiger und aufwendiger Handarbeit angefertigt. Der Umwelt zu Liebe schwören zahlreiche Händler zudem auf den konstanten Einsatz von ökologischen Materialien.

Für wen eignet sich welches Modell?

Grundsätzlich sollten hochwertige Jagdschuhe bevorzugt werden, diese gewähren Stabilität, eine optimale Passform als auch eine gesundheitsfördernde Atmungsaktivität. Darüber hinaus ist es im Gebirge und in Berglandschaften wichtig, bei der Auswahl der Jagdschuhe auf ein adäquates Sohlenprofil zu achten. Rutschfestigkeit und Trittsicherheit stehen dabei an erster Stelle.

Von Vorteil sind in diesen Gegenden zudem zwiegenähte Modelle, welche für zusätzliche Stabilität sorgen. Mithilfe diese Voraussetzungen besteht zudem keine Gefahr, das Wild durch störende Geräusche zu verjagen. Damit können sich Naturfreunde einzig und allein auf den Kernkompetenzen während der Jagd konzentrieren.

Jeder Moment verwandelt sich mit dem richtigen Equipment in ein unvergleichbares Erlebnis.

Verschiedene Sohlenprofile bei hochwertigen Jagdschuhen:

  • Gummisohle
  • Noppensohle
  • Profilsohle
  • Trekkingsohle

Ein Blick auf wichtige Details

Beim Kauf ist es vorteilhaft, vor allem auf eine hochwertige Verarbeitung zu achten. Dies zeichnet sich im Einsatz von strapazierfähigen Materialien als auch durch eine zwiegenähte Fertigung des entsprechenden Modells aus.

Meindl-Jagdschuhe

Meindl-Jagdschuhe

Folgende Fasern kommen bei Jagdschuhen zum Einsatz:

  • Gummi
  • Kautschuk
  • Latex
  • Leder
  • Textil
  • Naturfilz
  • GORE-TEX®

Unabhängig von der Art der jeweiligen Jägerschuhe ist auf eine rutschfeste Sohle mit Profil zu achten. Boots oder Stiefel für die Wintermonate sollten zudem eine zusätzliche, isolierende Membran aus Alutherm besitzen. Es ist hilfreich, das fokussierte Modell in punkto Abriebfestigkeit zu prüfen. Entsprechende Hersteller garantieren mit dieser Eigenschaft eine lange Einsatzfähigkeit.

Bei Stiefeln für die Jagd ist es zudem von Vorteil, wenn sie mit einer praktischen Anziehschlaufe versehen sind. Diese erleichtert den Einstieg für Mann und Frau. Unter Einsatz eines Stiefelknechts fällt darüber hinaus der Ausstieg leichter.

Einsatzbereich und Verwendung: Das ist zu beachten

Je nach Witterung müssen Jagdstiefel bestimmte Funktionen erfüllen. Im Sommer steht die Atmungsaktivität zum Wohle eines gesunden Fußklimas im Vordergrund. Alle Jagdstiefel für die kühlen Winter- und Herbstmonate müssen vorrangig vor Kälte und Feuchtigkeit schützen.

Bei langen Aufenthalten an der frischen Luft im Wald, auf der Weide oder bei längerem Stillsitzen auf dem Ansitz müssen die Füße nicht nur trocken, sondern vor allem auch warm bleiben. Beispielsweise müssen Jagdtstiefel für den Einsatz in Sumpfgebieten zudem überaus wasserdicht sein.

Nicht zuletzt ist bei einem vereisten Untergrund zudem absolute Rutschfestigkeit gefragt. Ähnliche Voraussetzungen zählen auch auf steinigen Waldwegen oder Abhängen mit Geröll oder Ähnlichem.

Jagdschuhe wie groß kaufen?

Ein guter Jagdschuh gilt als Begleiter in jeder Situation. Ob bei der Ausbildung von Jagdhunden, während langer Fußmärsche oder anderer Aktivitäten, muss sich der Träger stets wohlfühlen. Aus diesem Grund ist bei der Auswahl auf Modelle zu achten, welche sich sanft an den Fuß anschmiegen. Mittlerweile sind Jagdstiefel in allen Schuhgrößen für Erwachsene erhältlich.

Auch gibt es attraktive Modelle in Übergrößen für Mann und Frau. Es ist empfehlenswert bei der Anprobe eines neuen Modells dicke Socken anzuziehen. Auf diese Weise wird schnell deutlich, ob der Schuhe die adäquate Größe hat. Bereits beim ersten Hin- und Herlaufen wird deutlich, wie sich die Passform anfühlt. Im Vergleich zu Straßenschuhen des alltäglichen Gebrauchs sollten Jagdstiefel etwas größer gewählt werden. Dies gilt besonders für Wintermodelle.

So besteht die Jägerausrüstung während dieser Jahreszeit aus einer zusätzlichen Bekleidungsschicht.

AKU-Jagdschuhe

AKU-Jagdschuhe

Alle positive Eigenschaften:

  • wasserdicht
  • tritt- und abriebfest
  • sicher
  • komfortabel
  • gesundheitsfördernd
  • ideal für Anforderung während der Jagd: trittsicher und lautlos

Was wird getestet?

Testberichte beziehen sich bei der Auswertung verschiedener Modelle hauptsächlich auf die jeweilige Qualität und Verarbeitung. Zudem liegt der Fokus auf einem exklusiven Tragekomfort. Bezüglich der Funktionalität schneiden Jagdschuhe mit neutralen Farben sehr gut ab.

Wichtige Hersteller auf einen Blick

Hanwag

Dieser Qualitätshersteller produziert Jagdschuhe seit 1921. Er bietet seinen Kunden umfangreiche Informationen, damit sie ihren ganz individuellen Schuh für den Outdoor Bereich auswählen können. Zudem legt Hanwag besonderen Wert auf die richtige Passform. Anhand einer Leiste wird die aktuelle Schuhgröße ermittelt.

Härkila

Der schwedische Hersteller produziert seit 1966 hochwertige Jagdschuhe und andere Exemplare für Aktivitäten im Freien. Dabei stehen bei diesem Produzenten 100% Transparenz, Innovation und ein qualitativ hochwertiger Fertigungsprozess im Vordergrund.

Meindl

Meindl stellt seit 1928 ausschließlich Schuhe für den Outdoor Bereich her.

Jagdschuhe-Dachstein

Jagdschuhe-Dachstein

Die Marke ist bei einer großen Anzahl von Online Händlern im Sortiment. Dies unterstreicht, dass Fachexperten auf die wertvollen Eigenschaften der Meindl Produkte zählen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Funktion und Design gehen Hand in Hand. Herren- und Damenmodelle präsentieren sich attraktiven und gleichzeitig gedeckten Farben wie olivfarbene, braun und schwarz. Auf diese Weise passen sie sich in die Tarnung ein. Vor dem Kauf kann es zudem entsprechend hilfreich sein, das künftige Tätigkeitsgebiet klar definieren:

  • Jagd von Steinböcken und Rehen in bergigen Gegenden?
  • Jagd von Wildgänsen in Seegebieten?

Darauf aufbauend kann die Suche nach dem passenden Modell erfolgen. 

Nicht zuletzt dienen detaillierte Überlegungen im Voraus nicht nur dem besseren Jagderfolg, sondern vielmehr nachhaltigen Gesundheitsaspekten.

5 gute Gründe für Jagdschuhe

  1. Garantierte Trittsicherheit, Stabilität und robuste Machart für einen sicheren Gebrauch.
  2. Lautlose Jagdschuhe sind optimal auf Bedürfnisse von Jägern abgestimmt.
  3. Jagdtypische Farben fügen sich problemlos in die perfekte Tarnung ein.
  4. Hochwertige Jagdschuhe begleiten bei guter Pflege über viele Jahre hinweg.
  5. Damit garantiert eine Investition in hochwertige Jagdschuhe einen nachhaltigen Einsatz in puncto Gesundheit, Tragekomfort und Funktionalität.
    Exklusive Experten-Tipps

Es ist empfehlenswert, die Jagdschuhe unabhängig von der Jahreszeit mit Einlegesohlen zu versehen. Auf diese Weise erhalten Männer und Frau besseren Halt während der Jagd. Zudem sind peppige Farben zu vermeiden. Schließlich erweist sich eine direkte Verschmelzung des Jägers mit seiner natürlichen Umgebung.

Jagdschuhe-Hanwag

Jagdschuhe-Hanwag

Damit der Jagdschuh lange Freude bereitet wird das Thema Pflege besonders großgeschrieben. Vor allem Nässe macht diesen Schuhen zu schaffen. Nach einem Einsatz an feuchten Tagen sind die feuchten Jagdschuhe mithilfe einer Bürste vom Schmutz zu befreien.

Dies hat zudem den Vorteil, dass eventuell verborgene Wasserränder ebenso entfernt werden und sich die Trockenphase beschleunigt. Bei hartnäckiger Verschmutzung darf kaltes, klares Wasser zum Einsatz kommen. Auf Seifen sollte generalle verzichtet werden.

Dies gilt auch für die Schuhsohle. Im Anschluss daran muss der Schuh trocknen. Es ist grundsätzlich nicht ratsam hierfür eine Heizung oder die pralle Sonne zu verwenden. Ein gut durchlüftetes Zimmer ist zu bevorzugen. Das pflegende Fett darf erst auf ein vollständig getrocknetes Leder aufgetragen werden. Ähnliches gilt für synthetische Materialien.

Hier folgt der Imprägnierspray nach dem Trocknen. Als vorteilhaft zeichnet sich die regelmäßige Pflege nach jedem Einsatz aus. Auf diese Weise wird vermieden, dass hochwertige Lederschuhe spröde werden.